Kleine Kinder und Motorhome-Ferien – geht das gut?

17. Februar 2017 · 0 comments

in Kanada

Haben Kinder Spass an Motorhome-Ferien? Oder sind sie noch zu klein dafür? Können Sie das überhaupt schon realisieren, was wir Ihnen da bieten?

Diese Fragen werden immer wieder von besorgten Eltern gestellt.  Grundsätzlich können wir nach langen Jahren Erfahrung sagen, dass die meisten Kinder Motorhome-Ferien absolut toll finden.

Sie geniessen es, die Eltern einmal völlig für sich alleine zu haben (und das in der Regel in jedem Alter) – ohne Ablenkung durch TV, Handy etc.

Das Schlafen und Leben in einem Motorhome ist ein grosses Abenteuer für die Kinder. Unterwegs mit dem «Ferienhaus auf Rädern» kann man anhalten wo es gerade Spass macht. Und das Schöne daran ist, man hat die Küche, das Esszimmer, Bad und Schlafzimmer alles mit dabei.

Und ist es nicht oft so, dass Kinder, kaum hat man das Restaurant gerade verlassen – wo sie «kein Interesse an einer Mahlzeit zeigten» – schon wieder über Durst oder Hunger klagen. Oder müssen aufs Klo, kaum ist man ausserhalb der Stadt? Kein Problem, wenn man mit einem Camper oder Motorhome unterwegs ist.

„Lust auf Mittagessen? Lasst uns einen schönen Platz mit Tisch und Bänken suchen». Und schon gehen die Vorbereitungen los und bald sitzt man gemütlich am Tisch oder Lagerfeuer in herrlicher Natur.

Und was gibt es schöneres für Kinder als mit Papi/Mami zusammen ein Feuer zu machen, um dann später etwas darauf zu Grillen. Draussen in der Natur hat man auch immer wieder Tier-Besucher – eine schöne Begegnung für Kinder. Und gerade solche Erlebnisse bleiben den Kindern.

Es gibt Ihnen auch ein sicheres Gefühl, bei den vielen Eindrücken welche eine Reise mit sich bringt, immer im gleichen «Haus» zu  wohnen. Und viele schlafen sehr gern im Alkoven Bett über der Führerkabine – ihrer „Schlafhöhle“.

Was man beim Reisen mit Kindern jedoch unbedingt beachten sollte, damit es harmonisch bleibt.

  • Kleine Tagesetappen
  • Nicht täglich weiterreisen
  • Den Tages Rhythmus der Kinder berücksichtigen
  • Die «richtige» Motorhome-Grösse wählen
  • Programm muss kindergerecht sein.
  • Abwechselnd Programm für die Erwachsenen und Programm für die Kinder einplanen – dann sind schlussendlich alle zufrieden.

Beatrix Cometti: Unsere Kinder liebten Ferien im Motorhome. Die erste Reise machten wir, da waren sie 1/2 und 2 1/2 Jahre alt – das war eine tolle Reise. Unseren Sohn konnten wir im Lavabo „bädelen“. Probleme gab es anfangs nur, weil wir die Bedürfnisse der Kinder zu wenig berücksichtigt hatten – das haben wir dann aber schnell geändert. Der Tagesrhytmus muss auf die Kinder abgestimmt sein – dann sind alle zufrieden.

Bilder: zur Verfügung gestellt von Go West Campers.

 

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: