Vietnam

Vietnam

Sind Sie interessiert an anderen Kulturen und vielfältiger Natur? Fasziniert Sie  das Wandern durch weitläufige, sattgrüne Reisfelder oder eine Fahrt auf dem geschäftigen Mekong? Oder wie wäre es, mit einem Profi Ihre eigene Handtasche, Schuhe oder ein schönes Abendkleid zu designen und für Sie massschneidern zu lassen?

Kommen Sie mit Ihren Wünschen zu mir und ich stelle Ihnen eine Reise durch Vietnam zusammen, auf der Sie Ihre ganz persönlichen Highlights entdecken.

Vietnam ist aufgrund von drei unterschiedlichen Klimazonen extrem vielseitig und spannend. Hanoi mit der charmanten Altstadt, die Umgebung von Sapa mit den weitläufigen und wunderschönen Reisfeldern, Zentralvietnam mit dem kolonialen Städtchen Hoi An, von dem aus zahlreiche Tagesausflüge in die Natur organisiert werden können. Die quirlige Stadt Saigon (Ho Chi Minh City) mit den zahlreichen Motorräder, dem imposanten Stadttheater, der Kathedrale Notre Dame, den spannenden Märkten und dem beeindruckenden Kriegsmuseum, welches einem einen Einblick in die vielfältige Kultur und Geschichte des Landes ermöglicht. Ein Highlight ist sicher die Übernachtung auf einer Dschunke im Mekong Delta bei der man das geschäftige Treiben miterleben kann.

Ihre Reiseberaterin

Nadja Wittwer

Tel. +41 55 243 32 80
E-Mail: info@beatrix-travel.com

Vietnam beeindruckt mich immer wieder durch seine Vielfalt. Ob Tempel, Natur oder Strände, das Land ist so abwechslungsreich. Immer wieder finde ich Orte, an denen man die Ruhe und die Natur geniessen und das Alltagsleben der Dorfbewohner miterleben kann. Ein schöner Kontrast dazu sind die Städte, die ganz unterschiedlich und einzigartig sind.

 

Saigon - Cu Chi Tunnels

Seit 1976 heisst die Stadt offiziell Ho Chi Minh City, von den Vietnamesen wird sie jedoch noch immer Saigon genannt. Die Stadt hat das Flair einer modernen, sich stark entwickelnden Metropole. Grosse Bürohochhäuser, Hotels und Apartmentblöcke dominieren die Skyline. In den Vororten werden ganze Stadteile aus dem Boden gestampft. Die Einwohner sind stolz auf die vielen modernen Cafes, Discos, Galerien und Boutiquen. Besonders sehenswert sind der Wiedervereinigungspalast mit seinen beindruckenden 100 Zimmern, die Kathedrale Notre Dame mit den hohen Türmen, das imposoante Hauptpostamt mit den bunten Glasfenstern und Gusseisenkonstruktionen, die Dong Khoi Flaniermeile und das Stadttheater.

Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Wasserpuppentheaters. Reisbauer praktizierten jahrhundertelang in Ihren Reisfeldern diese volkstümliche Kunstform mit lebensgrossen Puppen. Einen Besuch wert ist zudem Cholon, das chinesische Viertel, in dem sich viele Kolonialbauten befinden. In dieser Gegend gibt es zudem verschiedene Märkte für den Einzel- oder Grosshandel.

Cu Chi Tunnels

Von Saigon aus können in einem Tagesausflug die Cu Chi Tunnels besucht werden. Ein berühmtes Tunnelsystem des vietnamesischen Wiederstandes. Diese wurden anfangs zur Aufbewahrung von Vorräten und zum Schutz vor Bomben während des Krieges genutzt. Später wurde das Tunnelsystem zu einem 200km langen Labyrinth ausgeweitet. Die Erde von Cu Chi Besteht aus hartem Ton. Die Gänge wurden von Hand gegraben. Zwei rekonstruierte Tunnelsysteme sind zugänglich und können besichtigt werden.

Mekong Delta

Ein weiteres Highlight ist eine Übernachtung in einer Dschunke auf dem Mekong Delta, auch als Reissschüssel Vietnams bekannt. Auf Vietnamesisch heisst das Mekong Delta «Song Cuu Long - Fluss der neun Drachen». Diese neuen Drachen stehen symbolisch für die vielen Flussarme, welche am besten per Boot erkundet werden. Die Natur rund ums Delta beeindruckt mit Wäldern und Sumpfland. Aber auch mit fruchtbarem Ackerland, welches mehrheitlich für die Reisproduktion genutzt wird. Die malerischen Reisfelder und Plantagen können per Fahrrad oder zu Fuss erkundet werden und sind immer einen Ausflug wert. Tolle Fotosujets sind die voll beladenen Schiffe, welche die Früchte und das Gemüse der Plantagen auf die umliegenden Märkte transportieren. Auf den Märkten, welche ebenfalls auf einem Ausflug ins Mekong Delta erkundet werden können, werden allerlei Früchte wie Ananas, Bananen, Cashewnuss, Drachenfrucht, Durian, Mango und noch sehr viel mehr verkauft.

Zentralvietnam

 Hoi An

Durch die gute Lage am Wasser wurde hier schon früh Handel und noch heute sieht man den holländischen, japanischen und chinesischen Einfluss in den Gassen von Hoi An. In der Altstadt befinden sich viele Kolonialbauten, ehemalige Kaufmannshäuser und eine chinesische Versammlungshalle. Bekannt ist die Stadt auch für die vielen Schneider und Handwerker, die Taschen, Schuhe und Kleider innert weniger Tage massgeschneidert anfertigen. Von hier aus können wunderschöne Fahrradtouren, Wanderungen oder Schifffahrten organisiert werden. Am Abend ist die Stadt mit vielen leuchtenden Lampions verziert, die der Stadt einen besonderen Charme vermitteln.

Wer gerne ein paar Tage am Strand oder auf dem Golfplatz verbringt, dem gefällt es bestimmt in Danang. Die Stadt ist nur wenige Kilometer von Hoi An entfernt, hat kilometerlange, feinsandige Sandstrände und hat auch kulturell einiges zu bieten. Sei es der Marmorberg, der Cao Dai Tempel, die Kathedrale oder das Cham Museum.

 Von Danang gelangt man über den Wolkenpass nach Hue. Die Fahrt führt durch wunderschöne Landschaften und üppige Natur. Wie der Name sagt, liegt ein Grossteil der Fahrt oftmals im Nebel. Doch wenn man oben angelangt ist, wird man meist mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Der Wolkenpass bildet zudem die Grenze von Nord- und Südvietnam und hatte schon immer eine zentrale Bedeutung.

 Hue

Hue war einst die Hauptstadt Vietnams und Residenz der Nguyen Dynastie. Die vielen Brücken, Seen, Wassergräben und Kanäle verleihen der Stadt einen romantischen Charme. Im Norden des Parfumfluss liegt die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt (Kaiserstadt). Sie wurde nach dem Vorbild in Peking gebaut, ist jedoch sehr viel kleiner. 1993 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Gleich in Gehdistanz befinden sich der Markt und die Thien- Mu-Pagode, die ebenfalls sehr sehenswert sind. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Königsgräber, der Dien-Tho-Palast, das Grab von Tu Duc und die Demilitarisierte Zone.