In der Einsamkeit der Rocky Mountains

Gianna Lindemann unterwegs in Kanada - Tag 7

 

 

 

Siebte Etappe: Aufenthalt auf der Wilderness Lodge

Nach einer ersten, etwas unruhigen Nacht in der Wildnis, stärkten wir uns mit einem selbstgemachten Frühstück.

Am Morgen haben wir auch gleich tierischen Besuch direkt vor unserer Cabin - nein, zum Glück keine Bären, sondern Pferde, die friedlich auf der Wiese grasen.

Pferde vor unserer CabinEs ist schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig für uns, direkt am Waldrand und in der Einsamkeit der Rocky Mountains einzuschlafen. Zum Glück konnten wir die Türe von innen her schliessen. Hier erhält man nämlich keinen Schlüssel für die Cabin, denn man vertraut einander.

Heute wollen wir die Gegend rund um das Resort zu Fuss erkunden. Wir erhalten ausführliche Informationen, wie man sich verhalten soll, wenn plötzlich ein Bär vor einem steht. Mit dem Bären-Pfefferspray und in Wanderausrüstung machen wir uns auf den Weg entlang des glasklaren blauen Kootenay Rivers.

Unsere Stimmung ist super, denn das Wetter spielt mit, ausser dass es ziemlich kalt ist. Die Stille, unterbrochen von den Geräuschen der Natur und Tierwelt machen die Wanderung perfekt.

Auf dem Rückweg picknicken wir und geniessen die Einsamkeit inmitten den Rocky Mountains. Den Pfefferspray müssen wir zum Glück nicht anwenden 😊

Rocky Mountains  Kootenay River

Als Erholung gönnen wir uns noch ein Bad in den 36-40° Grad warmen Radium Hot Springs. Auf der Fahrt zurück fing es auf einmal an für kurze Zeit zu schneien - der Winter kündigt sich an.

Den Abend lassen wir gemütlich auf unserer Veranda bei Sonnenschein ausklingen und lassen die Reise nochmals durch unsere Gedanken gehen - was haben wir doch alles erlebt.

Gianna und Isabelle Radium Hot Springs

Es tut uns richtig gut, die letzten beiden Nächte in dieser einsam gelegenen Unterkunft zu verbringen. Wir wissen die Natur und die Ruhe jetzt viel mehr zu schätzen und werden eine solche Auszeit hoffentlich auch zuhause geniessen können.

Heute Abend gehen wir müde aber sehr glücklich ins Bett, damit wir morgen noch unsere letzte Etappe zum Flughafen in Calgary fit antreten können.

Übrigens: Das Mountain Resort ist bestens für Sommer- und Wintergäste geeignet. Die vielen Wanderwege und Aktivitäten kann man direkt vom Resort aus starten, ohne das Auto bewegen zu müssen.

Gute Nacht, Ihre Gianna Lindemann

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben