Von Toronto nach Kingston zu den 1000 Islands

Gianna Lindemann ist in Ost Kanada unterwegs. Begleiten Sie sie auf ihrer spannenden Reise.

Willkommen in der grössten Stadt Kanadas – Toronto

Wolkenkratzer, soweit das Auge reicht. Doch Toronto ist nicht nur eine typische Millionenstadt, sie bietet auch viele gemütliche Örtchen zum Verweilen, z.B. das «Railway Museum» beim CN-Tower, einem 553 Meter hohen Fernsehturm und Wahrzeichen der Stadt. Er war von 1975 bis 2009 der höchste Fernsehturm der Welt. Geniessen Sie unbedingt die Aussicht vom Turm, denn diese ist wirklich spektakulär.

Oder wie wär’s mit einer Sightseeing-Tour auf dem Velo-Taxi? Leider hatten wir nicht so lange Zeit, so beschränkten wir unseren Besuch auf die Hafengegend und rund um den CN Tower.

Fazit: Obwohl Toronto eine lebendige Stadt mit einigen Highlights ist, empfehle ich auf jeden Fall eine Tour nach Kingston sowie zu den Niagara Fällen. Unbedingt auch ein Hotel in Downtown oder dann am Hafen wählen, damit Sie die Stadt bestens zu Fuss erkunden können.

Kingston

Unser nächstes Ziel war Kingston. Mit dem bequemen Via Rail Zug ging es bereits früh morgens los, da wir eine Schiffstour inkl. Brunch zu den «1000 Islands» gebucht haben.

Die «herzige» Island Queen fuhr an wunderschönen Inseln vorbei, wobei jede in sich abgestimmt ist. Zu fast jeder Insel gibt es geschichtliche Hintergründe, welche beim Vorbeifahren erklärt werden.


Wer wünscht sich nicht auch, so eine Insel mit einer atemberaubenden Aussicht und die Abgeschiedenheit vom Alltagsleben?
 

Um die Region noch ein bisschen näher kennenzulernen, bestiegen wir den «Hop on Hop Off» Trolley Bus für eine Tour rund um Kingston.

Unterwegs machte er Halt an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Market Square (Shops, Restaurants und kleine Cafés) oder Fort Henry (das Fort wurde ursprünglich errichtet, um sich in der Kriegszeit von möglichen Angriffen von den Amerikanern zu schützen).

Der Fahrer erzählt bei jeder Sehenswürdigkeit interessante Stories und Informationen.

Giannas Tipp: Wenn man Kingston als Tagesausflug besuchen möchte, ist eine Fahrt mit dem Via Rail als Abwechslung lohnend. Ein Sitzplatz ist im Zug reserviert und auch in der Economy Klasse sind die Sitze sehr bequem und haben viel Platz. Eine Schifffahrt gehört auf jeden Fall dazu. Auch den «Hop on Hop off» Bus kann ich für einen ersten Stadtbesuch nur weiterempfehlen. Bei einer solchen Tour erhält man einen guten Überblick über die einzelnen Attraktionen. Falls Ihnen ein Ort besonders anspricht, können Sie einfach aussteigen und diesen auf eigene Faust erkunden. Der nächste Trolley-Bus nimmt Sie dann wieder mit und die Tour geht weiter.

Jetzt geht es in den Süden, nach Florida und dann die Küste wieder rauf.

Freuen Sie sich auf ein Paar Eindrücke von unterwegs.

Herzlichst Gianna Lindemann

Comments are closed.