Zwei Wochen Neuseeland Nordinsel – Mein Fazit

Unsere Geschäftsführerin Beatrix Cometti bereist vom 19.11. bis 17.12. Neuseeland. Freuen Sie sich auf spannende Berichte "auf den Spuren der Kiwis".

 

 

 

Nordinsel - Rückblick

Routenwahl: Mein Ziel war es, etwas abseits der Touristenrouten zu reisen und neue Gegenden kennenzulernen. Den Norden kannte ich noch gar nicht. Coromandel, Rotorua und Tongariro Region hatte ich bereist. So stand die West-/Ostküste zur Wahl, wobei wir uns dann für die weniger bekannte Westküste entschieden.

Wie viele Urlaubsreisende hatten wir leider nur total vier Wochen Zeit. Dies ist eigentlich zu wenig, wie sich immer wieder zeigt.

Für Neuseeland sind 5-6 Wochen ideal. Auf der Fahrt Richtung Norden wollten wir über Paihia rauffahren und an der Westküste runter. Etwas jetlaged, gestresst vom Linksfahren und müde entschieden wir uns dann unterwegs, die kürzere Route zu nehmen. Da die Fahrt sehr schön ist, haben wir es nicht bereut, diese zwei Mal zu befahren.

Unterkünfte auf der Nordinsel: der Mix an Unterkünften von Luxus bis einfaches B&B hat gefallen. Ausserdem waren alle Unterkünfte ausserhalb gelegen.

Fazit:

  • Man sollte sich mindestens 14 Tage Zeit nehmen für die Nordinsel.
  • Die schönsten Strassenabschnitte waren der Highway 12 bis Omapere, der «Forgotten World Highway» und der «Surf Highway 45».
  • Highlights waren Omapere und Taranaki Region

Wichtig: Der "Forgotten World Highway" wird von den meisten Camper-Vermietern verboten zu befahren. Beachten Sie die Bedingungen Ihres Vermieters.

 

Gute Nächteverteilung für diese Route:

Auckland            1 -2 Nächte
Omapere           3-4 Nächte
Paihia                 1-3 Nächte
Otorohanga      1 Nacht
Taumarunui      1-2 Nächte
New Plymouth  3-5 Nächte
Wellington         1-2 Nächte

 

 

 

 

 

 

 

Fragen dazu? Einfach melden.

Herzlichst Ihre
Beatrix Cometti

Kommentare sind deaktiviert.