Reisebericht Rüdisüli 2018

Kanada – individuelle Mietwagen-Rundreise - Hochzeitsreise, Sept.18

Guten Tag Frau Cometti

Wie die Zeit vergeht. Vor einem halben Jahr, sind wir in unsere Flitterwochen nach Kanada aufgebrochen. Wir waren sehr dankbar über ihr Booklet und all die Unterlagen, in welchen alle Infos zu unserer Reise waren. Unsere Hochzeit hat viel Zeit und Organisation in Anspruch genommen, deshalb war es toll, uns nicht auch noch um die Ferien danach kümmern zu müssen.

Die Reise durch Kanada war sehr schön und abwechslungsreich. Vancouver ist eine tolle Stadt, die wir vor Allem zu Fuss erkundeten.

Auf Vancouver Island haben wir eine schöne Wanderung unternommen und die Wale Watching Tour war echt faszinierend. Im Tigh-Na-Mara Resort waren wir etwas entäuscht, dass die Wellnessanlage nicht im Hotelpreis inbegriffen war, ansonsten haben wir den Aufenthalt jedoch sehr genossen.Wal Kanada Kanada

Besonders gefallen hat uns die Soule Creek Lodge in Port Renfrew! Das Essen war spitze, das Zimmer mega härzig, das Personal sehr freundlich und auch das Bad im Hotpot genossen wir in vollen Zügen.

Auf dem Festland genossen wir die Natur Kanada’s und gingen häufig wandern. Hierzu wären einige Tipps toll gewesen um dem Touristenstrom zu entfliehen. In Pemberton wanderten wir zu den Joffre Lakes - sie waren wunderschön, jedoch ziemlich überlaufen.

In der Quaaout Lodge führte uns ein Hotelangestellter zu den Flüssen in welchen 2-3 Wochen später der grosse Salmon-Run stattfand. Wir konnten einige Lachse beobachten und waren eigentlich froh, vor dem grossen Run da zu sein ;)

Das Wing Creek Resort in Kaslo hat es uns völlig angetan. Zu Beginn wussten wir nicht so recht, was wir da tun sollen (es hat 3 Tage fast nur geregnet). Wir fühlten uns in diesem süssen Häuschen wie zu Hause, haben gekocht, geheizt, DVD’s geschaut und einfach die Zeit genossen. Wir unternahmen eine Wanderung im Kokanee Glacier Provincial Park mit einer abenteuerlichen Anfahrt! Kanadier sind wohl nicht so heikel was Strassenbeläge angeht ;)

Im Waterton Village spürten wir das nahende Saisonende. Viele Restaurants hatten bereits geschlossen und der Village-Shop war beinahe leer. In diesem Park wollten wir endlich Bären sehen… Deshalb haben wir alles versucht, sind mit dem Auto in der Abenddämmerung rumgefahren, haben mit dem Feldstecher die Felder abgesucht, nur waren leider keine Bären da. In unserem Reiseführer hiess es entlang des Red Rock Canyon könne man häufig wilde Tiere beobachten. Da die Strasse gesperrt war, gingen wir dem Fluss entlang rund einen Kilometer und kehren entmutigt wieder um. Da unsere Beine von der Wanderung vom Tag müde waren, nahmen wir für den Rückweg zum Parkplatz die Strasse. Als wir auf der Strasse zurückliefen, sahen wir tatsächlich auf dem Wanderweg (auf welchem wir uns 15min zuvor befanden) eine Bärenmutter mit ihrem Kleinen am Beeren essen.

Kanada Kanada

In ca. 150m Entfernung, geschützt von einem grossen Stein, konnten wir die Beiden beobachten - was für ein Erlebnis! Am nächsten Tag beeindruckte uns die Fahrt vom Waterton in den Writing-on-Stone. Von den Bergen in die Prairie, einfach nur noch Horizont, wir konnten uns kaum satt sehen. Im Writing-on-Stone spürten wir den Winter kommen. Am ersten Abend konnten wir noch draussen znacht essen und wir hatten mit einem Elektroofen genügend warm. In der Nacht begann es zu regnen, die Temperatur sank auf 4Grad Celsius und wir hatten ausser der Führung um 14.00 keine Idee etwas Anderes zu unternehmen als unter der Bettdecke Bücher zu lesen. Zum Glück hatten wir genügend Unterhaltung, sonst wäre uns die Laune wahrscheinlich noch mehr vergangen… Die Führung war super, wir waren die einzigen Zuhörer und genossen (bei anhaltendem Regen) die begeisterten Ausführungen von unserem Guide. Der Abschluss in der Mount Engadine Lodge in Kananaskis war wunderschön! Die Lodge ist herrlich gelegen und sehr freundlich geführt. Viele Gäste waren erstaunt, dass uns ein Reisebüro diese Unterkunft gebucht hat, da es sich um einen „Geheimtipp“ handle. Wir haben an beiden Abenden tolle Bekanntschaften gemacht und sind lange im Gemeinschaftsraum sitzen geblieben. In Kananaskis begann es zu schneien und unsere letzte Wanderung stimmte uns auf den Winter ein.

Alles in Allem waren es sehr abwechslungsreiche, entspannende und sehr schöne Ferien. Vielen Dank für Ihre Organisation, die Auswahl der Unterkünfte und das Zusammenstellen der Unterlagen!

Viele liebe Grüsse Theres Rüdisüli